Hallo Zusammen 😄

Die letzten Tage waren weniger spannend als die zuvor. Von Darwin habe ich beinahe alles gesehen und so erfreue ich mich an den kleinen Dingen des Lebens: Ein eigenes Zimmer, ein großes Bett, eine eigene Klimaanlage und ein Badezimmer ganz für mich allein. ❤️ Schöner kann das Paradies nicht sein 😇

Couchsurfing in Darwin

Wie ich zu so einer Luxusunterkunft gekommen bin? Couchsurfing! Franzi, meine Vermieterin in Hamburg und nun auch sehr gute Freundin und manchmal persönliche Psychotherapeutin, hat mir Couchsurfing empfohlen. Sie selbst hat schon etliche Reisen via Couchsurfing gemacht und hostet auch regelmäßig Couchsurfer in ihrer Wohnung. Ich kannte die Plattform zwar schon, aber genutzt habe ich sie nie.

Für Australien wurde die Plattform aber wieder spannend. Kostenlose Unterkunft und Einheimische (liebe) Menschen die einem ein paar Geheimtipps der Stadt zeigen. Also habe ich kurzerhand für meinen ersten Aufenthaltsort potenzielle Hosts angeschrieben. Gelandet bin ich schlussendlich bei Cam. 😊

Nur 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt liegt sein Haus wirklich perfekt und ich erfreue mich nun schon den dritten Tag an Klimaanlage  und mega viel Privatsphäre. Von mir gibt also 👍 und den Tipp (falls ihr mal hier seid) Couchsurfing in Darwin unbedingt zu testen.

Was habe ich also gemacht die letzten Tage?

WLAN

Viel war nicht los aber es gibt trotzdem News, ich hab mir eine australische Sim-Karte besorgt um telefonieren zu können und auch überall Internet zu haben. Ich wollte es nicht glauben, aber die WLAN-Spots sind rar und keine gute Internetquelle.

East Point Darwin

Abschalten

Außerdem (ganz konträr zu der Sim-Karte) ist mir aufgefallen, dass ich in Gedanken noch immer in Österreich bin. Was ist mit meiner Wohnung, was mache ich im Jänner, geht es wohl allen gut? Und mich der psychisch recht anspruchsvolle Sommer gedanklich noch immer in Beschlag nimmt. Daher habe ich beschlossen, weniger Kontakt nach Hause zu haben. Social Media beinahe völlig zu canceln und mich auf das hier und jetzt zu konzentrieren. Schwieriger als gedacht in der heutigen Zeit. Aber es gibt hier in Australien so viel zu sehen und zu erleben, es wäre schade, wenn ich geistig nicht ankommen kann.

Schreiben

Oh ja, sobald ich Ruhe habe und ich für mich alleine sein kann, kommt die Begeisterung am Schreiben wieder zurück. Mit so einer Wucht wie ich sie oft während dem Studium gebraucht hätte. Die letzten Tage habe ich also stundenlang damit verbracht mein Journal mit Gedanken und Erlebnissen zu füllen.

LaptopReisetagebuch

Alleinsein

Natürlich war ich die letzten Tage auch wieder viel alleine. Cam war Nachtfischen und hat daher den ganzen ersten Tag verpennt. 😂 Ich war ihm aber gar nicht böse und war sogar ein bisschen froh, weil ich endlich Zeit für mich alleine hatte. Ganz allein. Ohne Mitbewohner im Hostel-Zimmer. Keine Ahnung warum ich das Allein-Sein so dringend brauche aber ich liebe es. Vielleicht wird es anders, wenn ich wirklich meinen Social-Media-Konsum einstelle und weniger Kontakt nach Hause habe, denn jetzt bin ich ja praktisch nie ganz allein. Aber es ist definitiv schön für sich zu sein und das habe ich die letzten Tage genossen, denn morgen geht es mit einer Gruppe weiter nach Alice Springs und da werde ich dann 3 Tage in bester Gesellschaft sein. 😉

Backpacker Alltag

Wäsche waschen, kochen, einkaufen – man glaubt es kaum aber der Alltag bleibt einem als Backpacker nicht erspart. Besonders in einem teuren Land wie Australien wo man wegen der hohen Preise nicht einfach ins nächstbeste Restaurant essen gehen kann. Heute habe ich gleich mal meine Wäschen gewaschen, man weiß ja nie wann die nächste Gelegenheit kommt. Gestern war ich eine halbe Stunde Fahrzeit nördlich von Darwin in einem Shoppingcenter mit Kmart, um mir einen 10 A$ Schlafsack zu kaufen. Das Ausborgen eines Schlafsackes bei meiner gebuchten Tour kostet nämlich 35 A$ also hab ich so zwar wieder mehr Gepäck aber dafür ein bisschen Geld gespart. Außerdem werde ich den Schlafsack auch noch bei der Uluru-Tour und an der Westküste gut nützen können.

Backpackerlife

 

 

East Point

Gestern Abend waren wir noch am Strand den Sonnenuntergang beobachten. Genauer gesagt am East Point nördlich von Darwin. Einfach nur Traumhaft. Mehr brauche ich bei diesem Bild auch nicht sagen.

East Point

 

 

Wie geht es weiter?

Morgen, also am Dienstag, geht es mit einer geführten Tour weiter nach Alice Springs. Die Strecke ist auch gut mit dem Auto zu bewältigen, leider ist Darwin schon rar an Backpackern (Monsoon) und so konnte ich keinen Reisebuddy für den Trip finden. Aber die Tour wird sicher auch mega lustig und ich freue mich wahnsinnig auf das Outback.

Ich hoffe euch geht es gut,

Kerstin

 

 

 

Mehr zu lesen findet ihr hier:

Australien – die Pläne meiner 11-wöchigen Reise

Tag 2 in Darwin oder: Angriff des Krokodils

✨ Australien – Infos für deine Reise

Tag 3 & 4: Singapur und die Reise nach Australien