Hallo da draußen!

Falls ihr euch wundert, warum es schon länger nichts mehr zu lesen gab: Es gibt einfach nichts zu erzählen. Naja fast nichts. Seit ich in Cairns gelandet bin, kämpfe ich ein wenig mit dem „Nichts-Tun“. Wie ihr wahrscheinlich wisst, bin ich nicht der Typ der den ganzen Tag am Strand liegt, nichts tut und damit zufrieden ist. Darum war es umso schöner, dass ich in der vergangenen Woche zwei Touren gemacht habe: Eine Great Barrier Reef Schnorcheltour (ein Kindheitstraum der in Erfüllung ging!) und die Tour zu den Whitsunday Islands, die sogar auf meiner Bucket List steht. In diesem Blogbeitrag werde ich euch erstmal alles über die Schnorcheltour am Great Barrier Reef erzählen. Der Blogbeitrag für die Whitsundays folgt natürlich so schnell wie möglich! 😅

Great Barrier Reef

Türkisblaues Meer aber mehr als bewölkter Himmel. Ich hab mir bei diesem Wetter übrigens einen erstklassigen Sonnenbrand geholt.

Das Schiff

Die Wetterlage für meine Schnorcheltour war nicht die Beste und als ich im regnerischen Cairns gelandet bin, hatte ich ernsthafte Zweifel ob die Tour überhaupt stattfinden würde. Der Eigentümer meines Hostels (Asylum – definitiv zu empfehlen!) beruhigte mich aber ein wenig und meinte die Tour ans Great Barrier Reef findet immer statt, außer ein Tsunami würde sich auf den Weg nach Cairns machen.

Zwei Tage später ging es dann in den frühen Morgenstunden los. Das Boot war ein wunderschönes altes Segelboot namens Falla aus dem Jahre 1956. Ich empfand pure Freude beim Anblick dieser Schönheit. Im Gegensatz zu den vielen „Plastik-Booten“ hatte dieses hier eindeutig Klasse – und eine Seele wie uns der Kapitän später verriet. Die Gruppe war klein und war wiedermal bunt gemischt: Franzosen, Australier, Deutsche und Engländer waren an Bord.

Falla

Die Falla in ihrer vollen Pracht bei sehr bewölktem Himmel.

Da das Wetter wie gesagt eher bewölkt war, war die gemütliche Fahrt eher kühl als warm und schnell bereute ich es, dass ich meine Regenjacke und den Pullover im Hostel gelassen habe. Aber wer denkt schon an Pulli und Jacke wenn man auf Schnorcheltour geht?

So sieht es auf der Falla aus:

 

Die Schnorchelspots am Great Barrier Reef

Wir waren insgesamt an zwei Schnorchelspots und hatten bei jedem ausgibig Zeit das Riff zu erkunden. Leider muss ich gestehen, dass ich mir das Riff ganz anders vorgestellt habe. Ich musste bei dem Gedanken an das Great Barrier Reef immer an die farbenfrohe Unterwasserwelt denken, die ich aus Thailand und Ägypten kenne. Leider war das nicht der Fall. Das einzig bunte was ich sehen konnte war ein blauer Seestern. Ja das war’s Leute, ein kleiner blauer Stern. Traurig wenn man darüber nachdenkt. Die Engländerin die vor 14 Jahren schon mal am Great Barrier Reef schnorcheln war, war ebenfalls sehr schockiert. Damals hätte man ein buntes Korallenriff beobachten können. Unser Kapitän erklärte uns, dass aufgrund des Klimawandels und der unachtsamen Touristen die den Müll einfach in das Meer werfen, das Riff massiv geschädigt wurde und wahrscheinlich auch noch immer wird. Einfach nur erschreckend.

Etwas positives kann ich aber trotzdem berichten: Ich habe, wie schon so oft in Australien, sehr viele Tiere gesehen. Unter anderem eine Meeresschildkröte, einen Barracuda – der sehr knapp an mir vorbei geschwommen ist, Dori’s und Nemo’s, eine gigantische Muschel und einen Rochen.

Leider hatte und habe ich keine Unterwasserkamera aber hier ist ein aktuelles Video vom Great Barrier Reef mit der Falla:

Fazit – Great Barrier Reef

Ich weiß nicht ob ich die Tour nochmal machen würde. Wahrscheinlich steckt in den meisten von uns dieser Wunsch am Great Barrier Reef zu schnorcheln, weil es einfach das verdammte GREAT BARRIER REEF ist und man schon in Schulzeiten in Geografie davon geträumt hat. Dennoch konnte ich bei meinen Schorcheltouren in Ägypten, Thailand und Bali sehr viel mehr von der Unterwasserwelt sehen und auch lebendige Korallenriffe und farbenfrohe Fische beobachten. Trotzdem kann ich die Tour mit der Falla nur empfehlen, die Crew war super freundlich und der Kapitän hat uns allerhand über das Riff und das Schiff erzählt.

 

Hier könnt ihr die Tour buchen und spart sogar ziemlich viel Geld dabei 😉:

https://www.bookme.com.au/things-to-do/cairns-port-douglas/activity/reef-trip-sail-and-snorkel-the-great-barrier-reef-cairns/625

Wart ihr schon einmal am Great Barrier Reef schnorcheln? Wie hat es euch gefallen?

Ich freue mich über Kommentare!

Alles Liebe nach Hause. <3

Kerstin

 

 

 

Hier geht es zu meinen anderen Australien-Beiträgen

✨ Australien auf travel abroad